Gassi gehen – fünf Sätze, die hund leider viel (zu) oft hört

Sprüche, die bestimmt jeder Vierbeiner kennt...

Werbung
Von einem Ohr rein, zum anderen raus? Nicht bei Filou! Ich höre ganz genau hin, was man zu mir sagt... und entscheide dann selbst. Immerhin bin ich ein Hund mit einem eigenen, krallenscharfen Verstand!
Von einem Ohr rein, zum anderen raus? Nicht bei Filou! Ich höre ganz genau hin, was man zu mir sagt... und entscheide dann selbst. Immerhin bin ich ein Hund mit einem eigenen, krallenscharfen Verstand!

Filou, hey. Bitte komm jetzt endlich!

Und das, obwohl ich erst fünf Minuten lang was im Gebüsch beobachte, da kann doch noch jede Menge passieren. Keine Geduld, diese Zweibeiner… aber gut, ich komm ja schon. Nur die Ruhe.

Wenn ich Dir so zusehe, kriege ich auch Hunger.

Ihr kennt mich, ich würde mit Tobias gerne teilen, aber so recht will er dann doch nie. Das Gras hier am Feldweg schmeckt nämlich viel besser als dieses vegetarische Zeug, das er „Essen“ nennt. Davon will ich jedenfalls definitiv nix.

Und erst vegane Leckerlis… bäh! Wer die erfunden hat, sollte zur Strafe Katzenfutter essen müssen! Aber Gras mag ich, besonders das große breitblättrige (auch wenn es manchmal gleich darauf wieder raus kommt, aber das machen wir Hunde halt so)!

Filou, lass uns ein bisschen schneller laufen!

Nix da. Ich habe gerade etwas interessantes gerochen, das ich unbedingt näher untersuchen muss. Was kann ich dafür, dass Tobias schnauzenmäßig nicht so gut ausgestattet ist wie ich. An mein Näschen kommt eben kein Zweibeiner ran…

Warte, wir müssen erst sauber machen…

Kein Problem. Hundehäufchen gehören in die Tüte und dann weggeworfen, sag ich auch immer…

Tja, da hättest Du eben mehr trinken müssen.

Ja, ich weiß. Aber ich hebe mein Bein schon mal aus purem Spaß an der Freude. Damit musst Du klarkommen. Wie wär’s, vielleicht probierst Du es einfach selber mal aus… 😉

Es grüßt der, der manchmal seine Ohren auf Durchzug hat
Dein Filou